VW MACHT MITARBEITERN ANGEBOT – ES GEHT UM IHRE GESUNDHEIT

Da sind wir uns sicherlich alle einig: Die Gesundheit ist das „A und O“. Was nützt einem viel Geld, wenn der eigene Körper nicht mitspielt? Auch VW weiß, dass die Gesundheit der Mitarbeiter im Berufsalltag eine wichtige Rolle spielt.

So macht der Wolfsburger Autobauer seinen Mitarbeitern ein Angebot. Sie können an der sogenannten Telpoco-Studie teilnehmen. Was das genau ist und wozu die Studie dient, erfährst du hier bei uns.

VW ermöglicht Mitarbeitern Teilnahme an Studie

Vor bereits vier Jahren hat uns die Corona-Pandemie allesamt in Schach gehalten und unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Auch wenn der Krankheitsverlauf mittlerweile häufig nicht mehr so schlimm wie noch im Jahr 2020 ist, schlagen sich viele noch mehrere Monate nach der Covid-19-Infektion mit Beschwerden herum. Genau diese Beschäftigte bei VW will der Konzern nun ansprechen und ihnen die Möglichkeit zur Teilnahme an der Studie ermöglichen.

+++ VW: Neues Angebot für Mitarbeiter – es betrifft ihre Pause +++

Denn die „Telpoco“-Studie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) dient zur Untersuchung verschiedener Bausteinen der medizinischen Rehabilitation bei Post-Covid-19-Symptomen. Die Behandlung umfasst einen bewegungstherapeutischen Teil und/oder einen psychosomatischen Teil. Besonders die ständige und anhaltende Erschöpfung und das Gefühl von „völlig fertig zu sein“ soll nach den drei Monaten Therapie besser werden. Zudem will die MHH einen besseren Umgang mit der Symptomatik finden. Wie VW mitteilt, gebe es eine Eingangsuntersuchung an der Medizinischen Hochschule in Hannover. Die Therapie an sich erfolgt dann telemedizinisch – das bedeutet online per Videosprechstunde. Auch die Untersuchungen finden virtuell statt (bis auf die besagte erste).

VW-Mitarbeiter müssen für Studie 18 Jahre alt sein

Und welche VW-Mitarbeiter dürfen nun genau an der Studie teilnehmen? Also als erstes sei gesagt: Die Personen müssen mindestens 18 Jahre alt sein und zwölf Wochen oder länger nach einer Corona-Infektion an Erschöpfungssymptomen leiden. Diese sollten natürlich erstmals nach der Erkrankung aufgetreten sein und nicht durch andere Krankheiten erklärt werden können. Zudem muss die letzte Covid-19-Erkrankung zuvor mit einem Anti-Körper-Test bestätigt worden sein.

Mehr News:

Wenn die Beschäftigten von VW an der Studie teilnehmen möchten, sollen sie sich laut Autobauer an das für sie zuständige Gesundheitswesen wenden. In einem ersten Beratungsgespräch wird dann geprüft, ob die Kriterien grundsätzlich erfüllt werden. Übrigens: Wer tatsächlich in die Studie aufgenommen wird, erfolgt durch die Studienleitung der MHH. Die Zuteilung in die Therapiegruppen erfolgt nach dem Zufallsprinzip.

Betroffene, die nicht bei Volkswagen arbeiten, aber Interesse an der Studie haben, können sich auch direkt an die MHH wenden ([email protected])

2024-02-11T07:14:56Z dg43tfdfdgfd