GESUNDHEITSTHEMEN IM BLICK

Zum 16. Mal: Gauting lädt zum Unternehmer-Frühstück

Gesundheitsthemen im Blick

Gauting – Das Unternehmer-Frühstück der Gemeinde Gauting ist mittlerweile zur guten Tradition geworden. Zum 16. Mal sind am Donnerstagmorgen Unternehmerinnen und Unternehmer, Dienstleister, Auftragnehmerinnen, Politik und Verwaltung und – diesmal als Co-Gastgeber – Vertreterinnen und Vertreter des Asklepios Lungenklinik in der Mensa des Hauses zusammengekommen, um bei einem gemeinsamen Frühstück über aktuelle Themen zu sprechen und Kontakte zu pflegen.

Schwerpunkte waren bei diesem Frühstück das Klinikwesen, Gesundheitsmanagement sowie der Therapie- und Pflegebereich. Auch die örtlichen Apotheken sowie niedergelassene Ärztinnen und Ärzte waren vertreten. „Unser Ziel ist es, die Vernetzung der einzelnen Berufsgruppen untereinander sowie mit anderen zu fördern“, betonte bei der Begrüßung Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger. Gautings Standortförderer Dr. Kühnel-Widmann hob ebenfalls die „guten Kontakte zum örtlichen Geschäftsleben“ hervor. Von der großen Herausforderung Transformation sprach der Regionalgeschäftsführer der Asklepios-Lungenklinik Gauting, Felix Rauscheck. Auch die Asklepios-Fachkliniken – bundesweit betreibt Asklepios 160 Einrichtungen mit insgesamt 70.000 Mitarbeitern – befinden sich im Prozess des Umbaus: „Früher sind die Patienten zwei Wochen ins Krankenhaus gegangen, dann eine Woche und heute sind es ein paar Tage.“ Der Trend führe zu mehr ambulante Behandlungen, auch weil die Patienten dies wünschen – und die Kassen Druck machen. Dies bedeute für die Häuser Umbau und Anpassung. Erfreulich: Rund 20 Prozent der Abläufe in der Klinik seien bereits digitalisiert. „Wir haben bislang unsere Papierberge immer Kilometer gerechnet.“

Landrat Stefan Frey betonte die wichtige Arbeit der Pflegedienste und Nachbarschaftshilfen gerade für den Landkreis Starnberg mit einer überproportional alten Bevölkerung und kritisierte deutlich die Bundesregierung und deren Krankenhauspläne. „Die Politik ist viel zu weit weg von unserem Leben auf dem Land“, sagte Frey mit Verweis auf die Klinik-Zusammenlegung von Seefeld und Herrsching und den aktuellen Planungsstopp.

2024-02-08T14:29:35Z dg43tfdfdgfd